Wie überall auch hier: COOKIES! Die machen aber garantiert nicht dick und schaden auch nicht. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem automatisch zu. Merci!

Kontakt

ISABELLE BOBER HP psych

Praxis für Psychotherapie HeilPrG

Therapie

Seminare und Workshops

Coaching

 

Ringstraße 4

82319 Starnberg

 

mobil 

+49 170 3113793

 

mail   

isabelle@gluecks-werkstatt.de

 

Kontaktformular.

INDIEN

 

Ich war vor einiger Zeit in Indien und habe dort eine wundervolle Zeit der Erholung, Regeneration und der inneren Einkehr erleben dürfen.
Das will ich Euch nun schmackhaft machen, denn ich habe was Tolles anzubieten.....
 
Zuerst war ich an der Küste in Südindien, Kerala genauer in der Nähe von Kochi..in Illithode. Dort verbrachte ich die meiste Zeit in einem Resort am Fluss Periyar inmitten einem grünen Park mit Mango- und Feigenbäumen, Kokospalmen, Bananenstauden, Muskatnussbäumchen und vielen anderen exotischen Pflanzen und Blumen. Die Natur dort ist sehr üppig, grün, bunt, prall und duftend und die Menschen sind sehr sanft und freundlich. Die Temperaturen an der Küste sind für uns Europäer etwas gewöhnungsbedürftig. Es war jeden Tag sehr heiss und feucht, um die 40°C und ca. 85% Luftfeuchtigkeit. Da schwitzt Du nur einmal...
 
Doch wo es mich mehr hinzog und wo ich dann auch meine ayurvedische Kur gemacht habe, war in den Bergen. Gewohnt habe ich in Chinnar, in der Nähe von Munnar, was im Western Ghat liegt, das zum Weltkulturerbe gehört und auch in Kerala liegt ca. 5 Autostunden landeinwärts.
Was für eine Offenbarung! Schon die Fahrt dorthin..eine Augenfreude! Grün,grün,grün und nochmal grün! Dazwischen Bäume mit roten Blüten, gelben oder violetten. Teefelder und Kardamomplantagen, Eukalyptus- und Sandelholzwälder, Palmen und bunte Blumen, und immer wieder dichter Dschungel. Die Temperaturen gehen während der Fahrt immer mehr runter bis auf angenehme 30°C und ca. 50% Luftfeuchtigkeit. Bei der Ankunft sind wir auf 1700m Höhe.

Angekommen bin ich in einem Hotel, das etwas abseits von der Straße liegt, mitten im Naturschutz- und Wildparkgebiet im Chinnar Wildlife Sanctuary.
Meine täglichen Behandlungen waren wunderbar. Jeden Morgen hatte ich eine Stunde lang eine Ölmassage, mit einem speziell für mich hergestellten Kräuteröl. Danach durfte ich ruhen bis ich mit einem warmen Kräutersud (Kashaya Dhara) wieder abgespült wurde. Am Spätnachmittag hatte ich eine andere Anwendung. Zuerst eine anregende Kopfmassage, dann eine Kopfbehandlung (Shirovasti) mit einem warmen Öl, wieder eigens für mich zusammengestellt und danach kühle Kopfwaschungen (Shiro Dhara) wieder mit einem Kräutersud.

 

Dieses Hotel wird mittlerweile von einem anderen Betreiber geführt. Ich bin momentan in Kontakt mit einem neuen Resort in Munnar und werde zu gegebener Zeit, den Link dazu hier posten und auch entsprechende Reiseangebote. Bei Fragen zu Indienreisen nach Kerala können Sie mir gerne eine Nachricht schreiben.

 

Namaskaram